Der Elternbeirat (EB) der Kindertagesstäte „Die Zwerge“ wird jährlich zu Beginn eines jeden Kindergartenjahres der Elternschaft gewählt. Der EB besteht aus 4 bis 6 Müttern und ist der Ansprechparter für alle Eltern der Einrichtung, umgekehrt auch der Kita-Leitung sowie der Träger der Einrichtung.

Der Elternbeirat nimmt Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern entgegen, prüft sie und bringt diese gegenüber der Kita-Leitung und dem Vorstand ein.

  • Elternbeirat
  • Aktionen
  • Berichte
  • Elternprojekte
  • Müttervormittage
  • Gespräche
  • Feste


Eine der wichtigsten Aufgaben des Elternbeirates besteht darin, verschiedene Aktivitäten zu organisieren und unterstützen.
Die Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten bietet immer die Möglichkeit sich untereinander besser kennen zu lernen und auch den Kindern sich mal außerhalb des Kindergartens zu treffen. Ein positiver Nebeneffekt bei vielen dieser Aktivitäten für die Kinder ist die Einnahme von kleinen Geldbeträgen für die gemeinsame Elternkasse. Der Elternbeirat hat ein Informations, Anhörungs und Beratungsrecht. Das heißt: Kita-Leitung und Träger müssen den Elternbeirat über alles Wichtige auf dem Laufenden halten und seine Meinung anhören. Der Elternbeirat hat jedoch keine Entscheidungsbefugnisse. Er kann aber auch auf diesem Wege einen großen Einfluss ausüben, insbesondere wenn ein vertrauensvolles und kooperatives Verhältnis zwischen ihm, der Kita-Leitung und dem Träger besteht.

Über Elternspenden und die Einnahmen von dem Verkauf bei der Öffentlichkeitsarbeit (Flohmarkt, Basar, Stadtteilfest) ermöglicht der Elternbeirat Anschaffungen, die damit  verschiedene Aktivitäten unterstützen kann. Außerdem, kümmert sich der Elternbeirat, im Namen der Eltern, um kleine Geschenke für Kinder bei Festen, oder bei Verabschiedungen von Vorstandsmitglidern und Erzieherinnen.

Das Kindergarten-Team, der Vorstand und der Elternbeirat versuchen durch Transparenz und Ständigem Austausch eine gute Zusammenarbeit zu schaffen.